Welturaufführung

Am 18. September 2016 haben wir an einem Chorwettbewerb in der Stadthalle Winsen teilgenommen. Eingeladen hatte der Luhetal- Chor zum „Luhdörper Leederfest“. Seit 31 Jahren findet dieses Treffen zum „Priessingen“ um den Wanderpreis statt. 6 Chöre haben sich beteiligt. Gefordert waren von jedem Chor drei Lieder in plattdeutsch vorzutragen. 4 Lieder wurden eingereicht und davon eins gestrichen.

Nun war die Gelegenheit da, unser für einen Männerchor neu arrangiertes Lied „Drees de Wunnerdraken“ von unserer Freundin Margaret Lehnhoff der Bergedorfer Liedertafel von 1838 R.V. gewidmet, vorzutragen.

Wir begannen zunächst mit den Liedern „Kocksmaat“ und „Rolling Home“. Dann aber war die Anspannung, auch bei Margaret Lehnhoff, die im Publikum saß, groß. Mucksmäuschenstill war es im Saal. „Drees de Wunnerdraken“ angekündigt als „Welturaufführung“, wurde durch die Solostimme von unserem Tenor Martin Rinne und unserem Chor stimmungsvoll vorgetragen. Schon nach dem ersten Ton war das Eis gebrochen. Das Lied wurde mit Erfolg vorgetragen, und wir bekamen viel Beifall.

Nachdem jeder Chor seine Lieder vorgetragen hatte, hatte die Jury die Qual der Wahl. Es war wohl nicht ganz so einfach, eine Entscheidung zu treffen.

Die Wartezeit wurde von den Original „Amelinghauser Schrammler“ stimmungsvoll überbrückt.

Dann war es endlich soweit, Chorleiterinnen, Chorleiter und Vorsitzende wurde auf die Bühne gebeten. Blumen gab es unter Beifall für Chorleiterinnen und Chorleiter.

Die Anspannung stieg: Wer bekommt den Wanderpreis. Es siegte der Frauenchor „con brio“ Ebersdorf. Großer Jubel bei den Siegern, doch alle anderen Chöre gingen nicht leer aus, jeder Vorsitzende nahm eine Urkunde über die Teilnahme am „Luhdörper Leederfest“ entgegen.

So gingen wir dann auseinander, mit dem olympischem Gedanken: Dabei sein ist alles!

Zurück